top of page

Was immer du tust...

Aktualisiert: 1. März

Der März begegnet dir mit Liebe indem er mit seinen Farben dein inneres berührt.



Er möchte dich daran erinnern:
Was immer DU tust, tue es mit Liebe

... du befindest dich bereits mitten im Alltag. Hast schon einiges erledigen dürfen und deine «I love it» Liste ist bereits kleiner geworden.


Du fragst dich jetzt sicherlich, was ist eine «I love it» Liste?


Ganz einfach eine «to do» Liste.





Gedanken, Worte & Energie

Als ich anfing mich mit der Energie der Gedanken und Worte intensiver zu beschäftigen gab es einen wunderschönen Nebeneffekt. Ich nahm immer mehr wahr, was die Worte die ich im Alltag brauchte nicht mehr stimmig waren für mich. Sie fühlten sich schwer an und gaben mir ein beklemmendes Gefühl. Wer möchte das schon haben. Ich auf jeden fall nicht, lach!

So gab und gibt es immer wieder Situationen in denen ich nach Worten suche und sich meistens auch finde, die mir ein Gefühl von Leichtigkeit, Gelassenheit und ja, sogar von Weite geben. Vielleicht nennst du es ja einfach ein Glücksgefühl? Anyway, so hat sich meine damalige «to do» List namentlich verändern in eine «I love it» Liste.


Na wie fühlt es sich an, wenn du das laut aussprichst?

To do Liste… oder I love it List?


  • Fühlst du den Unterschied?

  • Nimmst du eine Veränderung war?

  • Ja? Super, gratulation! Nein? Auch okey ;-)


Wenn du magst, spiel einfach weiter mit den Worten und wie es sich für dich Anfühlt und mit dir und deinem Körper macht.


Ein anderes Beispiel ist:

Wie entschliesst du dich?

Wie entscheidest du dich?

Was fühlt sich bei dir besser an?


Achtsamkeit im Alltag

Es gibt so vieles wo jeder von uns seine Achtsamkeit üben kann, sofern die Bereitschaft bereits da ist. Im Talmund gibt es ein schönes Sprichwort, wo das Ganze zusammenfast:



Achte auf deine GEDANKEN,

den sie werden zu Worten

Achte auf deine WORTE,

den sie werden zu Handlungen

Achte auf deine HANDLUNGEN,

den sie werden zu Gewohnheiten

Achte auf deine GEWOHNHEITEN,

den sie werden zu deinem Charakter Achte auf deinen CHARAKTER, 

                                                                                           denn er wird dein Schicksal

 

Was immer du tust, tu es mit Liebe, auch die kleinen Dinge

Macht hinter den Gedanken

Jeder Gedanke der in deinem Kopf ist sendet bereits eine Energie aus. Gesprochene Worte und geschriebene Texte verleihen allem eine weitere Kraft. Wie sieht es mit unseren Handlungen aus? Ich gehöre zu den Menschen, die offen sind für neue Erlebnisse und Erfahrungen. Also handle in Liebe, wer weiss, vielleicht wird es ja zu einer neuen Gewohnheit? Doch wisse, jede Gewohnheit kannst du verändern, sofern du das möchtest. It’s up to you 😉 So bist du was du denkst und formst deinen Charakter. Gefällt dir dein momentanes Schicksal nicht? Fange an deine Gedanken zu verändern.


Chance your Mindset.

Klingt einfach oder?
Dahinter steht jedoch dein eigener Wille aus deiner Situation die dir nicht gefällt hinaus zu gehen. Meinen Kunden sage ich dann: Dir gefällt dein kleiner Garten, den du dir angelegt hast. Stimmt das? Die Antworten sind unterschiedlich von: Ja klar. Was so viel bedeutet ich möchte nichts ändern und in meiner Wohlfühl- & Komfortzone bleiben oder: na ja, nicht mehr so. Ich würde gerne etwas verändern. Juhuiii… da können wir gerade loslegen….
Doch mit beidem kannst du arbeiten, sofern du möchtest ;-)
Es liegt an dir. Öffne das Gartentor und schau wie die Welt da draussen aussieht und was sie für dich bereit hat.

Jetzt liegt es an dir
den Alltag mit mehr Liebe zu gestalten. Ja, damit meine ich auch das ach so beliebten Haushalt, das einpflanzen von Sträuchern und anderen Pflanzen. Sogar das versorgen von kleinen Dingen die umherliegen und dich nerven. Probier es einfach aus. By the way... auch ich über mich täglich darin und bin nicht perfekt. Ich bin fest davon überzeugt, da ich es selber so erlebe, sich vieles in deinem Umfeld ändern wird. Sei achtsam was dir begegnet und WIE DU IHNEN begegnest.

Da kommt mir ein weiteres Sprichwort in den Sinn, den ich gerade den Kindern und Jugendlichen, der Generation Z mit auf den Weggebe.
Denk immer daran, wie du in den Wald hineinrufst, so kommt ruft es dich.

Bekommt dir das bekannt vor?


Du kannst auch sage; begegne anderen so, wie sie dir begegnen sollen. Oder ganz einfach gesagt, das Resonanzprinzip wirkt immer…


Eine einfache Übung für den März die du, wenn du magst täglich für einen kurzen oder längeren Moment machen kannst ist:


Stell dir eine Situtation vor in der du ganz viel Liebe wahrgenommen und gespürt hast. Gerne gebe ich Eltern das Beispiel, wenn das Kind geboren wurde.

Was hast du da empfunden? Welches Gefühl stieg in dir hoch?


  • Erinnerst du dich an deine erste Verliebtheit, deinen ersten Schwarm?


Ich erinnere mich auch gerne an mein erstes Haustier, einen Kanarienvogel namens Pedrito. Es gibt sicherlich unzählige Momente in denen du von Herzen geliebt wurdest oder Liebe gegeben hast.


In diesem Sinne sei liebevoll zu dir und zu dem was du tust und vieles verändert sich von alleine. Wenn du magst, schreib mir deine Erlebnisse damit.


Herzgruss, Silke


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page